Paulbright Experience gewinnt den Future Sounds 21

Paulbright Experience sind die Gewinner des diesjährigen Future Sounds Wettbewerb der Stiftung der Spardabank West in Kooperation mit den Leverkusener Jazztagen.

Die Band überzeugte neben der Jury, das gesamte Publikum mit ihrer Energie, Interaktion, Emotion und Spielfreude.

Paul Albrecht hat das demnächst erscheinende Debüt-Album der Band, selbst produziert, eingespielt und live mit seiner Band auf der Bühne des Future Sounds Wettbewerbs präsentiert. Der Sound des 25 Jährigen aus Möglingen bei Ludwigsburg ist beeinflusst von Jazz, Electronic, Hip-Hop, Funk, Soul, RnB, Rock und Filmmusik. Die Vereinigung von Komplexität und Eingängigkeit führen bei der Paulbright Experience zu einem eigenen Sound, der sich teils vertraut, teils neu anfühlt und die Fähigkeiten aller Bandmitglieder solistisch und als Einheit erlebbar macht.

Wir freuen uns sehr, Paulbright Experience nächstes Jahr auf unserer Hauptbühne begrüßen und bei den nächsten Karriereschritten begleiten zu dürfen.

Paul Albrecht – Drums
Jakob Manz – Saxofon, Recorder
Lukas Franz – Bass
Jan Lammert – Synths
Lukas Langguth – Piano
Karl F. Degenhardt – Percussion

Den zweiten Platz des Future Sounds Wettbewerbs erreichen MOLASS.

Die Band überzeugte durch ihre märchenhaften Klänge, die sich in Kombination mit einer markant facettenreichen Stimme der Sängerin zu einem Groovy Fairytale verschmelzen.
Auch sie werden wir nächstes Jahr auf den 43. Leverkusener Jazztagen wiedersehen, was uns sehr freut.

Marissa Möller – Sängerin
Jan Lammert – Synths
Lambert Windges –  Schlagzeuger
Julian Schwiebert – Bassist

Organ Clash , die mit kantigem Orgeljazz, Rock-Attitüde und Spontanität den Zuhörer voll und ganz in die Welt der Hammond Orgel entführt, belegt den dritten Platz des Future Sounds Wettbewerbs 2021. Auch Organ Clash wird 2022 auf der Bühne der Leverkusener Jazztage das Publikum in ihren Bann ziehen.

João Raineri – Drums
Adrian Zendeh – Keys
Flo Schulz – Gitarre

Die Bewerbungsphase des FUTURE SOUNDS 21 ist eröffnet

Der FUTURE SOUNDS 21 steht unter dem Motto „The meaning of Art“. Bewerben können sich Musiker und Bands bis zum 30.09.2021. Dazu müssen insgesamt vier Kopositionen eingereicht werden – eine davon eine bis her unveröffentlichte Komposition zum Motto des diesjährigen Wettbewerbs („The meaning of Art“).

Alle Musiker müssen unter 35 Jahre alt sein. Mehr Informationen zur Bewerbung findet ihr hier.

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen und freuen uns auf ein Treffen mit den Finalisten in Leverkusen!

Trimar gewinnt den FUTURE SOUNDS 20

Not Machine machen den zweiten Platz

Mehr Informationen zum Finale 2020 gibt es hier.